Über uns

Von Eltern für Eltern

Familienzentrum Känguruh e.V. - Die Geschichte

Unser Verein ist vor 24 Jahren im März 1997 durch eine couragierte Elterninitiative entstanden. Eltern, die es sich zum Ziel gesetzt hatten, einen Ort für ihre Kinder zu schaffen, an dem sie sicher und geborgen spielen, lernen, schlafen, essen und wachsen können. Diesen Pioniergeist nehmen wir uns als Motivation und möchten zusammen mit allen Eltern und den Erziehern das Leben unserer Kinder aktiv mitgestalten.

 

Was heißt das konkret? Als Verein mit rund 100 Mitgliedern können wir viele Dinge pragmatisch und schnell angehen und umsetzen. Das bedeutet Vorstand, Leitungsteam wie auch Eltern und Erzieher arbeiten eng zusammen.

 

Eltern machen bei uns mit! Sei es beim Sommerfest oder am Elternnachmittag, in Projektgruppen, beim Garteneinsatz oder beim Laternenfest. Wir freuen uns daher über neue Ideen und tatkräftige Unterstützung voller Spaß und Engagement.

Von damals bis heute - fast 25 Jahre...

März 1997

Gründung des Vereins im Haus der Vereine, Räume haben wir noch keine. Auch Herr Quilling, damals Bürgermeister, kann nicht helfen.

​​​

2001

Mit Hilfe von Herrn Hunkel, damals erster Stadtrat,  finden wir im Haus der Vereine im 1. Stock in den Räumen des Schachclubs eine Bleibe. Der Spielplatz „Wilhelmsplatz“ ist unser „Außengelände“. Eine anstrengende Zeit.

2012

Wir eröffnen die Regenbogenfischgruppe im 1. Stock unserer Einrichtung.

Der Minikindergarten zieht in neue Räume im 1. Stock der Kita

Kurt-Schumacher-Straße 6.

September 1997

Start einer Minikindergartengruppe mit 12 Kindern an zwei Vormittagen,  einer Krabbelgruppe und einer Stillgruppe in den Kellerräumen der St. Josefgemeinde.

2002

Umzug in die Kita Erlenbachaue. Dort finden wir eine Bleibe in den hellen Souterrainräumen der Kindertagesstätte. In zwei Gruppenräumen und anteiligem Außengelände haben wir endlich eine kindgerechte Unterkunft gefunden.

2019

Umzug in die Friedrich-List-Straße 61 mit den Krippengruppen und der Kita-Gruppe.

Endlich ein richtiges Zuhause für unsere Känguruhs!

Januar 1998

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es eine weitere Minikindergartengruppe an 2 Vormittagen. Und es werden immer mehr kleine und große Känguruhs.

2003 bis 2008

Wir fühlen uns sehr wohl in unseren Räumen und können endlich die verschiedensten Kurse für Kinder und Eltern anbieten.

2021

Der Minikindergarten kommt zu uns!!

Wir sind auf dem Weg zum Familienzentrum unter einem Dach zu werden.

Juni 2000

Umzug in die Bahnhofstraße 16 Hinterhaus. Ohne Bau- noch Nutzungsgenehmigung , standen 70 Känguruhs vorerst auf der Straße und mussten sich erneut nach neuen Räumen umsehen.

2009

Umzug in das ehem. Pfarrhaus der Marktplatzgemeinde „An den Schulwiesen 17-19“. Eröffnung von zwei U3-Gruppen im EG, der Minikindergarten erhält die Räume im 1. Stock. Im Dachgeschoss gibt es endlich ein Vereinsbüro.

...

And the story continues...